1.FC Rodewisch e.V.

1.Mannschaft : Spielbericht Sparkassenvogtlandliga, 19.ST (2018/2019)

1.FC Rodewisch   FC Fortuna Plauen
1.FC Rodewisch 3 : 5 FC Fortuna Plauen
(1 : 2)
1.Mannschaft   ::   Sparkassenvogtlandliga   ::   19.ST   ::   31.03.2019 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

2x David Zeitler, Danny Remter

Assists

Tim Wünsch, Danny Remter

Gelbe Karten

Thomas Flink

Zuschauer

150

Torfolge

1:0 (11.min) - David Zeitler (Tim Wünsch)
1:1 (24.min) - FC Fortuna Plauen
1:2 (44.min) - FC Fortuna Plauen
1:3 (54.min) - FC Fortuna Plauen
1:4 (74.min) - FC Fortuna Plauen
2:4 (78.min) - Danny Remter
3:4 (80.min) - David Zeitler per Elfmeter (Danny Remter)
3:5 (87.min) - FC Fortuna Plauen

Erste Niederlage auf Kunstrasenplatz gegen den Spitzenreiter

 

Der 1. FC Rodewisch musste am 19. Spieltag der Sparkassenvogtlandliga die erste Niederlage auf dem neuen Kunstrasenplatz hinnehmen und sich Spitzenreiter Fortuna Plauen in einer offensiv geführten Partie mit 3:5 geschlagen geben.

 

 

 

Dabei startete der FCR wie in den beiden Vorwochen perfekt in die Partie und ging durch David Zeitler bereits in der 11. Spielminute in Führung. Voran gegangen war eine schöne Einzelaktion von Tim Wünsch, der seinen Gegenspieler stehen lässt und für David in den Rückraum legt, welcher mit toller Ballannahme und präzisem Abschluss in einer Bewegung zur Führung verwandelt. Danach kam der Gast dann besser ins Spiel, hatte mehr Ballbesitz und ließ den FCR laufen. In der 24. Minute gab es dafür den durchaus verdienten Ausgleich. Auch danach war der Tabellenführer das spielbestimmende Team und ging kurz vor dem Pausenpfiff durch eine Einzelaktion von Martynets mit 2:1 in Front (44.).

 

Nach Wiederanpfiff entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, in dem zunächst der Gast den besseren Start erwischte. Über Umwege kommt der Ball zu Zeuner, welcher aus 16 Metern abzieht und Torwart René Weidlich im FCR-Kasten keine Chance lässt – 1:3 (54.). Doch der Gastgeber gab nicht auf und wollte die bittere Pleite aus der Vorwoche zumindest mit einem Unentschieden vergessen machen. Man wurde offensiver und kam auch zu guten Chancen, hatte aber nicht das nötige Glück im Abschluss. Bezeichnend war die Aktion, als Danny Remter den Befreiungsschlag der Gäste an deren Strafraum blockt, der Ball Richtung Torlinie trudelt, aber ein Gästespieler Millimeter vor Kevin Harand an den Ball gelangt und auf der Linie klären kann. Nahezu im Gegenzug dieser Großchance fällt dann sogar das 1:4 und damit die vermeintliche Vorentscheidung (74.). Der FCR wurde in dieser Phase gezwungenermaßen offensiver und läuft so eben in den perfekt ausgespielten Konter. In Minute 78 kann dann Danny Remter mit einem schönen Schuss vom Strafraumeck noch einmal auf 2:4 verkürzen und nur zwei Minuten später kommt Danny im Sechzehner vorm gegnerischen Keeper an den Ball, spitzelt ihn vorbei und wird gefoult. Den fälligen Strafstoß verwandelt David Zeitler sicher (80.). Nun keimte natürlich noch einmal Hoffnung auf. In Minute 87 macht wiederum Martynets dann aber alles klar, als er mit etwas Glück den Konter der Spitzenstädter vollenden kann und auf 3:5 stellt.

 

 

 

Am Ende steht eine unglückliche, aber nicht unverdiente 3:5 Niederlage gegen einen starken Spitzenreiter. Die Chancen, etwas mitzunehmen, waren durchaus da, doch der Gast zeigte sich im Abschluss einfach effizienter und abgezockter, weswegen der Sieg am Ende in Ordnung geht. Nichtsdestotrotz war diese Leistung eine Steigerung im Gegensatz zur Vorwoche, die auch dringend nötig war. Nun gilt es nach vorne zu schauen, denn in zwei Wochen steigt das Derby gegen den VfB Auerbach II, wo man nach zwei sieglosen Spielen endlich wieder einen Dreier einfahren will, um sich in der oberen Tabellenhälfte zu halten. Anpfiff ist in Auerbach um 15 Uhr.