1.FC Rodewisch e.V.

1.Mannschaft : Spielbericht Sparkassenvogtlandliga, 17.ST

1.FC Rodewisch   SV Schreiersgrün
1.FC Rodewisch 4 : 2 SV Schreiersgrün
(2 : 0)
1.Mannschaft   ::   Sparkassenvogtlandliga   ::   17.ST   ::   17.03.2019 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

2x Benjamin Bruhnke, Maurice Marthol, David Zeitler

Assists

Pascal Wutzler, Danny Remter, Maurice Marthol

Gelbe Karten

Johnny Krohn

Zuschauer

152

Torfolge

1:0 (4.min) - David Zeitler per Weitschuss
2:0 (15.min) - Benjamin Bruhnke (Maurice Marthol)
2:1 (58.min) - SV Schreiersgrün per Weitschuss
3:1 (81.min) - Benjamin Bruhnke (Danny Remter)
3:2 (85.min) - SV Schreiersgrün
4:2 (86.min) - Maurice Marthol (Pascal Wutzler)

FCR bezwingt Spitzenreiter

 

Der 17. Spieltag der Sparkassenvogtlandliga brachte für den 1. FC Rodewisch den ersten Sieg in der Rückrunde. In einem temporeichen und durchaus hochklassigen Fußballspiel bezwang der FCR den bis vor dem Spieltag an der Spitze der Tabelle thronenden Gast aus Schreiersgrün mit 4:2. Während der Gast dadurch den Platz an der Sonne an Fortuna Plauen abgeben musste, verbesserte sich der FCR auf Rang 5.

 

 

 

Der Auftakt gelang dem FCR, der sich nach der Pleite bei der SG Rotschau in der Vorwoche natürlich rehabilitieren wollte, nach Maß. Bereits in der 4. Spielminute erzielt David Zeitler das 1:0 – per Dropkick Traumtor aus 25 Metern und unhaltbar genau in den Winkel. Der Gastgeber ließ die Fronberg-Elf in der Anfangsphase nicht ins Spiel kommen, war bissig in den Zweikämpfen und selbst mit Ball immer wieder gefährlich. Nach 15 Minuten kann Benjamin Bruhnke dann bereits auf 2:0 erhöhen. Nach einer punktgenauen Flanke von Maurice Marthol muss er nur noch den Fuß hinhalten und lässt den FCR vor 152 Zuschauern erneut jubeln. In der Folge wurde die Begegnung etwas ruhiger. Der Gast war bemüht, besser ins Spiel zu finden, was über längere Ballbesitzphasen gelingen sollte. Diese fanden zwar auch statt, brachten aber kaum gefährliche Situationen für den Spitzenreiter. Bis auf eine Großchance von Landmesser, bei der Keeper René Weidlich stark parierte, waren alle Abschlüsse weitestgehend harmlos. Somit ging es mit einem verdienten 2:0 in die Pause.

 

Nach Wiederanpfiff zeigte sich zunächst ein ähnliches Bild wie zuvor. Die Ballbesitzphasen der Gäste liefen zwar gut, klappten aber nur bis rund 20 Meter vor dem FCR-Tor. Die große Chance zur Entscheidung hat dann Maurice Marthol auf dem Fuß. Er kann von drei Schreiersgrüner Abwehspielern nicht gestoppt werden, zieht von der Grundlinie kurz Richtung Fünfmetereck und trifft von dort mit Pech nur den Pfosten. Der Anschlusstreffer fällt dann somit durchaus überraschend. Ein Fernschuss von Noetzel wird unhaltbar abgefälscht und findet bei mittlerweile strömendem Regen den Weg ins Tor des FCR. Die Gäste erhöhten in der Folge den Druck, kamen aber weiterhin nicht wirklich zu zwingenden Torchancen. Die Defensive um den zurückgekehrten Kapitän Roberto Kleber stand weiterhin stabil, und wenn mal ein Ball auf das Tor kam, war der souveräne René Weidlich stets zur Stelle. David Zeitler muss dann eigentlich auf 3:1 erhöhen, doch er scheitert freistehend vor dem Kasten der Gäste nach einem tollen Konter des FCR. In Minute 72 sieht der Schreiersgrüner Abwehrchef Neumann dann völlig zurecht die Rote Karte nach einem übermäßig harten Foul an Maurice Marthol. Die nicht vorhandenen Proteste der Gäste bestätigen die richtige Entscheidung – das war purer Frust. Dennoch kommt der Gast in Person von Kapitän Fischer noch zur bis dato größten Chance für die Schreiersgrüner. Sein Abschluss mit rechts geht denkbar knapp am FCR-Gehäuse vorbei. In der 81. Spielminute bringt erneut Benjamin Bruhnke dann doch noch die vermeintliche Entscheidung. Einen erneuten Konter des FCR kann er problemlos zum 3:1 vollenden. Doch damit war das Spiel nicht entschieden, denn der Gast bewies Moral und traf nach starkem Freistoß von Fischer im Nachsetzen durch Landmesser zum erneuten Anschlusstreffer (85.). Doch bevor die Elf vom Fronberg überhaupt noch einmal den Ball in Strafraumnähe des FCR bekam, machte Maurice Marthol nach Zuspiel von Pascal Wutzler nun aber wirklich endgültig den Deckel drauf. Freistehend vor Gästekeeper Bemmann hat er keine Mühe, den 4:2 Endstand herzustellen.

 

 

 

Der FCR sichert sich somit nach einer starken Mannschaftsleistung den mittlerweile 8. Saisonsieg und bleibt auf dem heimischen Kunstrasenplatz weiterhin ungeschlagen. Auch unsere zweite Mannschaft konnte ihr Spiel zuvor überzeugend mit 4:0 gegen Tirpersdorf gewinnen und damit Rang 3 erobern. Kommende Woche geht es zum Derby nach Lengenfeld. Anpfiff ist wie gewohnt um 15 Uhr.

 


Zurück