1.FC Rodewisch e.V.

1.Mannschaft : Spielbericht Sparkassenvogtlandliga, 20.ST

VfB Auerbach II   1.FC Rodewisch
VfB Auerbach II 6 : 0 1.FC Rodewisch
(2 : 0)
1.Mannschaft   ::   Sparkassenvogtlandliga   ::   20.ST   ::   13.04.2019 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Gelbe Karten

Kevin Harand, Robert Gläser

Zuschauer

80

Torfolge

1:0 (23.min) - VfB Auerbach II
2:0 (28.min) - VfB Auerbach II
3:0 (51.min) - VfB Auerbach II
4:0 (63.min) - VfB Auerbach II
5:0 (62.min) - VfB Auerbach II
6:0 (68.min) - VfB Auerbach II

Herbe Pleite im Derby

 

Auch im dritten Spiel in Folge bleibt der 1. FC Rodewisch in der Sparkassenvogtlandliga ohne Punktgewinn. Am 20. Spieltag hagelte es im Derby beim VfB Auerbach II eine herbe 0:6 Pleite. Bis auf die ersten 20 Spielminuten war man der Regionalligareserve in allen Belangen unterlegen.

 

 

 

Zu Beginn schaute vieles nach einem durchaus ausgeglichenen Spiel aus. Beide Teams tasteten sich langsam in die Begegnung, ohne viel Risiko zu gehen. Die jungen Auerbacher hatten zwar mehr vom Spiel, fanden aber keine Lücken in der da noch gut organisierten FCR-Abwehr. Chancen waren auf beiden Seiten Mangelware. Quasi mit der ersten gefährlichen Aktion gehen die Auerbacher dann in Führung. Nach etwas Durcheinander vorm Sechzehner kommt Miertschink halb links im Strafraum an den Ball und vollendet satt ins lange Eck. Ab diesem Moment spielte im gesamten Spiel eigentlich nur noch der Gastgeber. Bereits fünf Minuten später erhöht erneut Miertschink auf 2:0. Bis zur Pause versuchte der FCR dann auch mal den Weg nach vorn zu finden, tat sich aber enorm schwer. Bis auf einen stark gehaltenen Kopfball von Benjamin Bruhnke durch den VfB-Keeper kam offensiv keine Gefahr auf.

 

In Durchgang 2 zeigte sich das gleiche Bild. Bereits in der 51. Minute fällt dann auch die Entscheidung. Kühn erhöht auf 3:0 und macht jegliche guten Vorsätze aus der Halbzeitpause zunichte. Ab Minute 60 wird es dann bitter. Binnen 5 Minuten erhöhen die Auerbacher den Spielstand auf 6:0. Offensiv lief weiterhin nichts zusammen und hinten hatte man komplett die Ordnung verloren. Immerhin blieb es in den letzten 20 Minuten bei diesen 6 Toren und es kamen keine weiteren hinzu. Das war wahrlich ein Samstagnachmittag zum Vergessen.

 

 

 

Nun heißt es einmal tief durchzuatmen und die spielfreie Woche zu Ostern mitzunehmen, um in zwei Wochen wieder angreifen zu können. Gegner wird dann die SV Kottengrün sein. Anstoß ist am 28.04. um 15 Uhr auf dem heimischen Kunstrasen in Rodewisch.

 

 

 

Die zweite Mannschaft ist bereits zu Ostern wieder im Einsatz, wenn man zum Nachholspiel nach Klingenthal muss. Dort kann und will man seinen Vorsprung auf den vierten Platz ausbauen und nach dem überzeugenden und letztlich, gemessen an der Chancenverwertung, zu knappen 4:2 Erfolg bei der dritten Vertretung des VfB Auerbach seine gute Form bestätigen. Anstoß hier ist am 20.04. um 15 Uhr in Klingenthal.

 


Zurück