1.FC Rodewisch e.V.

Endrundenticket souverän gelöst

Pascal Wutzler, 09.01.2018

Endrundenticket souverän gelöst

In der Zwischenrundengruppe des Hallenpokals der Freien Presse konnte sich der 1. FC Rodewisch souverän für die am 20.01.2018 stattfindende Endrunde qualifizieren. Gegner am vergangenen Sonntag waren der Vorjahressieger SC Syrau, die SpVgg Grünbach-Falkenstein sowie der 1. FC Wacker Plauen.

In der ersten Begegnung des gesamten Turniers traf man auf den Nachbarn Grünbach-Falkenstein, welcher als einzige Mannschaft der Vogtlandklasse in der Gruppe vertreten war. Die Pflicht hier zu gewinnen, um beruhigt ins Turnier zu starten, wurde mit einem 6:0 Sieg erfüllt. Die Torschützen hierbei waren Thomas Flink, 2x Robby Seidel, Maurice Marthol, Roberto Kleber und Danny Remter. Der zweite Favorit in der Gruppe, der SC Syrau, gab sich in seiner ersten Partie ebenfalls keine Blöße und gewann gegen Wacker Plauen mit 7:2.

Da parallel zur Zwischenrundengruppe A auch die Gruppe B spielte, dauerte es bei einer Spieldauer von 15 Minuten pro Partie ein ganzes Stück, ehe man das zweite Mal ran musste. Die recht lange Pause brachte den FCR allerdings keineswegs aus dem Rhythmus. Zwar geriet man zunächst gegen den 1. FC Wacker Plauen mit 0:1 in Rückstand, drehte die Partie allerdings innerhalb weniger Minuten in eine 3:1 Führung. In Überzahl spielte man seine Möglichkeiten ruhig aus und konnte so für eine kleine Vorentscheidung sorgen. Endstand war letztlich 5:2, womit man bereits nach den ersten beiden Spielen sicher für die Endrunde qualifiziert war. Die Tore wurden erzielten 2x Marcel Wolf, 2x Thomas Flink und Robert Gläser.

Die Syrauer taten es dem FCR gleich und lösten ihrerseits das Finalticket mit einem 5:1 Erfolg über die SpVgg Grünbach-Falkenstein.

Somit ging es im letzten Spiel nur noch um die Plätze 1 und 2. Dennoch wollte man so etwas wie Revanche nehmen für die Finalpleite im letzten Jahr. Zunächst sah es dafür auch sehr gut aus. Früh ging man durch Treffer von Danny Remter und Marcel Wolf mit 2:0 in Front. In der Folge wurden die Syrauer allerdings stärker und nutzen die Unkonzentriertheiten des FCR eiskalt. Schnell war das Spiel wieder ausgeglichen und noch viel schneller führte Syrau auf einmal mit 2:4. Der Anschluss zum 3:4 durch Marcel Wolf kam dann leider zu spät, weshalb am Ende „nur“ der zweite Platz stand. Nichtsdestotrotz war das wichtige die Qualifikation für die Endrunde, welche ohne Probleme gemeistert wurde.

 

Aufgebot (Tore): Robby Seidel (2), Marcel Wolf (4), Roberto Kleber (1), Johnny Krohn, Dirk Stolpmann, Danny Remter (2), Thomas Flink (3), Robert Gläser (1), Maurice Marthol (1), Tim Wünsch

 

In der Zwischenrundengruppe B setzte sich der SV 1903 Kottengrün vor der SG Stahlbau Plauen durch. Auf den Plätzen 3 & 4 folgten der SV Concordia Plauen sowie die Spvgg. Heinsdorfergrund.

 

Tabelle

 

  • SC Syrau; 16:6 Tore; 9 Punkte
  • FC Rodewisch; 14:6 Tore; 6 Punkte
  • FC Wacker Plauen; 6:12 Tore; 3 Punkte
  • SpVgg Grünbach-Falkenstein; 1:13 Tore; 0 Punkte

 

Achtung: Am Samstag, den 13.01.2018 findet ab 13 Uhr die Futsal Endrunde in der Göltzschtalhalle in Rodewisch statt. Der 1. FCR geht hier als Titelverteidiger des letzten Jahres ins Rennen und würde sich über allerhand Unterstützung, wie sie beim Hallenpokal der Freien Presse immer vorhanden ist, sehr freuen!


Quelle:Pascal Wutzler


Zurück