1. FC Rodewisch e.V.
Offizielle Homepage

1.Mannschaft : Spielbericht Vogtlandliga, 22.ST

SG Rotschau   1.FC Rodewisch
SG Rotschau 1 : 1 1.FC Rodewisch
(0 : 0)
1.Mannschaft   ::   Vogtlandliga   ::   22.ST   ::   18.06.2022 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Pascal Wutzler

Assists

Fritz Wappler

Gelbe Karten

Richard Schädlich, Luc Lindner

Zuschauer

30

Torfolge

0:1 (66.min) - Pascal Wutzler (Fritz Wappler)
1:1 (85.min) - SG Rotschau per Weitschuss

Remis zum Saisonabschluss

Am vergangenen Samstagnachmittag bestritt der 1. FC Rodewisch sein letztes Saisonspiel einer langen, kräftezehrenden und turbulenten Spielzeit. Bei hochsommerlichen Temperaturen kam der FCR dabei abschließend zu einem 1:1 Remis bei der SG Rotschau und zeigte noch einmal eine spielerisch ansprechende Leistung trotz eines dünnen Kaders von nur 12 Spielern aufgrund der erneuten Ausfälle einiger Stammkräfte. Die erste Elf zeigte sich dabei gleich auf insgesamt acht Positionen verändert. Mit einem Altersschnitt von gerade einmal 23,5 Jahren trat zugleich eine der jüngsten Rodewischer Mannschaften der letzten Jahre. Mit Johnny Krohn, Pascal Wutzler und Maurice Marthol waren die ältesten Spieler dabei gerade einmal 25 Jahre alt, 9 der insgesamt 12 Spieler aus dem Kader gewannen zudem 2014 die Vogtlandmeisterschaft der B- sowie den Vogtlandpokal 2015 in der A-Jugend.

 

Die dementsprechend gut eingespielte und harmonische Truppe des FCR kam in einem Spiel, in dem es für beide Mannschaften um nichts mehr ging, besser in die Partie als der Gastgeber. Aufgrund der hohen Temperaturen und dem Wissen um die Bedeutungslosigkeit dieser Begegnung ließen es allerdings beide Mannschaften nahezu über die gesamte Spielzeit verhalten angehen. Dennoch kam der FCR durch Fritz Wappler zur ersten richtig guten Chance. Nach einem schönen Spielzug über Luc Lindner und Pascal Wutzler bekommt Fritz das Leder in aussichtsreicher Position im Sechzehner, verzieht aber mit dem schwächeren linken Fuß um ein gutes Stück. Die größte Chance der Partie folgte dann nur kurze Zeit später. Zunächst ist es erneut Fritz, der den Ball links im Sechzehner erhält, sich schön durchsetzt und auf den freistehenden Tim Wünsch in die Mitte legt. Dieser rutscht beim Abschlussversuch aus Nahdistanz aus, weswegen das Leder durchrutscht und Julius Heller ebenfalls freistehend am langen Pfosten findet. Sein versuchter Torschuss mit dem schwächeren rechten Fuß hat allerdings zu wenig Power und kann noch vor der Linie geblockt werden. Der Gastgeber wurde vor allem durch Standardsituationen und weite Einwürfe gefährlich. Wirklich parieren musste Keeper Tobias Hache allerdings kaum etwas. Nahezu mit dem Pausenpfiff hätte dann eigentlich der Führungstreffer für den FCR fallen müssen. Die Rotschauer rückten bei einem eigenen Freistoß allesamt weit auf und vergaßen mit Luc Lindner und Tim Wünsch gleich zwei Rodewischer Akteure an der Mittellinie. Eine schnelle Balleroberung nach dem Freistoß sorgte dafür, dass Luc zusammen mit Tim mit riesigem Vorsprung und einer 2 gegen 1 Situation auf den Torwart losgeschickt werden konnte. Ersterer war jedoch leider eine Millisekunde zu schnell unterwegs und stand mit einem Bein bereits in der gegnerischen Hälfte, weswegen der fast sichere Führungstreffer durch den Schiedsrichterassistenten verwehrt wurde.

Im zweiten Spielabschnitt sahen die wenigen Zuschauer dann eine noch etwas ausgeglichenere Partie. Die Rotschauer hatten dabei die erste Torannäherung, der Abschluss von Oliver Tröger ging allerdings knapp am Kasten von Tobias Hache vorbei. In der 66. Minute fiel dann allerdings doch der Führungstreffer für den FCR. Aus einem gegnerischen Einwurf heraus eroberte man tief in der Rotschauer Hälfte den Ball. Fritz Wappler leitete das Leder mit dem Rücken zum Tor zum freistehenden Pascal Wutzler weiter, welcher aus rund 16 Metern zentral vorm Kasten einfach mal abzog und mit dem Treffer zum 1:0 belohnt wurde. Der Gastgeber zeigte sich in der Folge gewillt, doch noch den Ausgleich zu erzielen und sich nicht mit einer Niederlage aus der Saison zu verabschieden. Zunächst konnte Tobias Hache diesen allerdings noch mit einer starken Parade verhindern, als er einen guten Abschluss der Rotschauer aus Nahdistanz noch über den Kasten lenken konnte. In der 85. Minute war er beim Abschluss aus gut 20 Metern durch den auffälligsten Akteur der Gastgeber, Christoph Kothe, allerdings machtlos. Dessen präziser Schuss aus halblinker Position sprang ohne Abwehrchance vom Innenpfosten ins Rodewischer Tor. Ärgerlich ist der Treffer deshalb besonders, da man im vorhergehenden, eigenen Angriff normalerweise das vorentscheidende 2:0 hätte erzielen müssen. Ein überragendes Tackling hinderte den eigentlich freistehenden Fritz Wappler allerdings daran, die Partie zu entscheiden.

 

Dementsprechend endete eine insgesamt faire Partie mit einem 1:1 Remis, mit dem am Ende beide Mannschaften nach einer langen Saison durchaus leben konnten. Unsere zweite Vertretung war ebenfalls im Einsatz und musste sich der SV Morgenröthe-Rautenkranz knapp mit 1:2 geschlagen geben. Bevor es Anfang August mit Punktspielen weiter geht, folgt nun erst einmal die für alle verdiente, wenn auch kurze, Sommerpause. Am kommenden Samstag steht allerdings noch ein Highlight für den Verein an. Unsere A-Jugend ist ab 13 Uhr in Plauen auf dem Gelände des FC Wacker im Pokalfinale gegen den VfB Pausa/Mühltroff im Einsatz. Kommt also auf jeden Fall vorbei und unterstützt die Jungs auf ihrer Mission Doublegewinn. Die Meisterschaft und der Aufstieg in die Landesklasse konnten, wie im Beitrag gestern ausführlicher beschrieben, bereits vergangenen Sonntag klar gemacht werden!


Fotos vom Spiel