1.FC Rodewisch e.V.

1.Mannschaft : Spielbericht Sparkassenvogtlandliga, 14.ST

1.FC Rodewisch   SV 1903 Kottengrün
1.FC Rodewisch 3 : 2 SV 1903 Kottengrün
(1 : 0)
1.Mannschaft   ::   Sparkassenvogtlandliga   ::   14.ST   ::   01.12.2019 (14:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

2x Fritz Wappler, Thomas Flink

Assists

Benjamin Bruhnke, Danny Remter

Gelbe Karten

Toni Kühnel

Zuschauer

118

Torfolge

1:0 (27.min) - Fritz Wappler (Danny Remter)
2:0 (46.min) - Fritz Wappler (Benjamin Bruhnke)
2:1 (47.min) - SV 1903 Kottengrün
3:1 (57.min) - Thomas Flink per Elfmeter
3:2 (87.min) - SV 1903 Kottengrün

Tabellenplatz 4 Dank nächstem Heimsieg

Der 1. FC Rodewisch baut seine Siegesserie aus auf nunmehr 6 Siege in Folge und mittlerweile 8 ungeschlagenen Spielen nacheinander. Auch gegen den SV 1903 Kottengrün war man wie schon in der Vorwoche mit 3:2 erfolgreich und schob sich durch dieses Resultat auf Platz 4 in der Tabelle nach vorn.

 

Die Partie begann dabei ausgeglichen, wobei der diesmal FCR nicht wie einige Male in den Wochen zuvor schnell in Führung gehen konnte. Vielmehr spielte sich zunächst im Mittelfeld ab. Der Gast überließ dem FCR weitestgehend den Ball, der damit aber insgesamt wenig kreativ wurde. Gefährlich wurde es wie meistens lediglich nach schnellen Balleroberungen im Mittelfeld, die an diesem Tag allerdings nicht so funktionierten wie gewohnt. Dies lag auch an den gut kombinierenden Gästen, die im Spielaufbau immer wieder Ruhe bewahrten. Die erste große Chance im Spiel hatte dann dennoch der FCR, doch Fritz Wappler scheitert mit seinem Abschluss am gut reagierenden Gästeschlussmann. Auch die Kottengrüner machten offensiv auf sich aufmerksam. Beim Pfostenschuss von Lars Trippner fehlte nicht viel zum 0:1. In Minute 27 machte es Fritz Wappler dann besser. Nach feinem Zuspiel von Danny Remter konnte er zur Führung für seine Farben einschieben und damit seinen derzeit grandiosen Lauf vor dem Tor fortsetzen. Mit diesem Ergebnis ging es dann auch in die Pause.

Aus dieser kam der Gastgeber allerdings, wie schon in den Vorwochen gegen Auerbach und Fortuna Plauen, perfekt. Direkt in der 46. Minute war es wiederum Wappler, der mit seinem 6. Saisontreffer auf 2:0 erhöhen kann. Vorangegangen war ein wuchtiger Freistoß von Benjamin Bruhnke, den der Kottengrüner Schlussmann nur nach vorn abprallen lassen konnte, wo Fritz goldrichtig stand und nur noch den Fuß hinhalten musste. Doch auch die derzeit unglücklich agierenden Gäste hatten daraufhin prompt eine Antwort und bewiesen mit dem Anschlusstreffer quasi im Gegenzug durch Kapitän Janka nach gut platziertem Kopfball Moral (47.). In Minute 57 ist dann allerdings wieder der FCR dran und kann den zwei-Tore-Abstand wieder herstellen. Ein Eckball von Pascal Wutzler führt zu einer unübersichtlichen Szene und Strafraumgetümmel, in Folge dessen der Schiedsrichter auf Handelfmeter entscheidet. Kapitän Thomas Flink übernimmt Verantwortung und stellt auf 3:1. In der Folge hatte der FCR die wohl beste Phase des Spiels. Mit vielen guten Angriffen und Chancen durch Danny Remter, Fritz Wappler sowie weiteren mehr oder weniger gefährlichen Torabschlüssen hätte man die Begegnung frühzeitig endgültig mit einem 4:1 entscheiden können. Stattdessen haben die Gäste in der 87. Minute noch eine Antwort parat in Form des 3:2 Anschlusstreffers durch Lars Trippner. Dieser brachte noch einmal Dynamik und Hektik in die Partie. In der 90. Minute ist Gästestürmer Stöhr plötzlich frei vor Keeper René Weidlich, legt sich das Leder an ihm vorbei und fällt daraufhin. Eine Berührung war allerdings nicht vorhanden, was einen Strafstoß gerechtfertigt hätte. Nach Rücksprache mit seinem Assistenten entschied das Schiedsrichtergespann dann folgerichtig, nicht Elfmeter zu geben. Die anschließende Gelb-Rote Karte gegen den bereits zuvor verwarnten Stöhr aufgrund von Schwalbe war dann eine harte Entscheidung. Einige turbulente, aber schließlich zum Glück harmlose Strafraumszenen sowie fast 6 Minuten Nachspielzeit später war die Partie dann vorbei und der FCR konnte seine mittlerweile sehr beachtliche Erfolgsserie ausbauen.

 

Kommende Woche steht dann erneut ein Heimspiel auf dem Programm. Zu Gast in Rodewisch ist dann der Aufsteiger der SG Jößnitz, der mit einem 3:1 bei Spitzenreiter Treuen auf sich aufmerksam machen konnte. Anstoß im letzten Spiel der Hinrunde ist dann wie gewohnt um 14 Uhr.

Auch unsere zweite Mannschaft konnte durchaus ein positives Resultat einfahren. Mit einem 1:1 Unentschieden beim Drittplatzierten TSV Trieb konnte man im letzten Spiel vor der Winterpause noch einmal Zählbares mitnehmen und überwintert somit nach holprigem Saisonstart im Tabellenmittelfeld auf Rang 8. Der Spielbetrieb in der Kreisliga B wird erst Anfang März wieder aufgenommen.


Fotos vom Spiel