1. FC Rodewisch e.V.
Offizielle Homepage

1.Mannschaft : Spielbericht Sparkassenvogtlandliga, 6.ST (2016/2017)

SG Rotschau   1.FC Rodewisch
SG Rotschau 4 : 3 1.FC Rodewisch
(3 : 3)
1.Mannschaft   ::   Sparkassenvogtlandliga   ::   6.ST   ::   02.10.2016 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

2x David Zeitler, Tobias Grill

Assists

Robert Gläser, Tobias Grill, Markus Liebelt

Gelbe Karten

Marcel Wolf

Zuschauer

220

Torfolge

0:1 (12.min) - Tobias Grill (Markus Liebelt)
1:1 (14.min) - SG Rotschau
1:2 (19.min) - David Zeitler (Robert Gläser)
2:2 (29.min) - SG Rotschau
2:3 (33.min) - David Zeitler (Tobias Grill)
3:3 (43.min) - SG Rotschau per Kopfball
4:3 (56.min) - SG Rotschau

Unerklärliche Abwehrschwäche kostet Punkt(e)

Der 1. FC Rodewisch kommt einfach nicht in die Gänge. War man der Meinung, dass die Siege in den zurückliegenden beiden Spielen dem Team eine Sicherheit gab, sah man sich heute erneut getäuscht. Eklatante Fehler zwangen den FCR somit wieder in die Knie, während sich der starke Aufsteiger aus Rotschau in der Spitzengruppe der Vogtlandliga festbeißt. Am Ende hieß es 4:3.

Rodewisch fand vom Anfang weg nicht ins Spiel, nach vorn ging nichts und hinten fehlte die Zuordnung das ein oder andere Mal. Aber Rotschau konnte kein Kapital daraus schlagen. Nach zwei Minuten geht der erste Abschluss drüber und nach einer Eingabe in der 7. Spielminute ist der FCR im Glück, dass der Stürmer nicht an den Ball kommt. Somit fällt aus dem Nichts die Rodewischer Führung. Markus Liebelt setzt energisch nach und den Rotschauer Keeper unter Druck, so dass dieser den Ball vertändelt und Tobias Grill in seinem zweiten Spiel zum ersten Mal trifft (12.). Fast im Gegenzug der Ausgleich. Rodewisch agiert viel zu behäbig um den Angriff der Hausherren zu unterbinden und der Ball liegt im Netz. Aber erneut geht Rodewisch in Führung. Robert Gläser setzt erfolgreich nach und bedient nach Ballgewinn David Zeitler, der nach starker Einzelleistung hoch in die kurze Ecke abschließt – 1:2 (19.). Wie gewonnen so zerronnen – nach einem Ballverlust im Spielaufbau, kontert die SG den FCR aus und stellt das Ergebnis erneut auf Remis. Aber auch die Gastgeber geizen nicht mit Geschenken. Diesmal geht Tobias Grill erfolgreich drauf, erläuft das Leder und legt mustergültig für David Zeitler auf, der den Doppelpack schnürt (33.). In der 41. Minute bewahrt Torwart Tobias Hache sein Team vorm erneuten Ausgleich. Einen verdeckten Schuss, den er erst sehr spät sieht, pariert er in überragender Manier. Doch zwei Minuten später muss er erneut hinter sich greifen – wieder Ausgleich 3:3. So werden auch die Seiten gewechselt.

Die ersten Akzente im zweiten Durchgang setzt Rodewisch. Nach einem weiten Einwurf von David Zeitler ist Marcel Wolf mit dem Kopf zur Stelle, doch auch die Unsicherheit des Keepers kann der FCR nicht nutzen. Auch den Schuss von Markus Liebelt lenkt der Torwart übers Gebälk. Die darauffolgende Ecke wird kurz ausgeführt und David Zeitler versucht es mit einem Schuss auf die kurze Ecke, doch der Keeper ist zur Stelle. In der 56. Minute kann Rodewisch erneut nicht klären und es steht 4:3. In der Folge entwickelte sich eine heiß umkämpfte und mitunter hitzige Partie, in welcher der Schiedsrichter einige unnötige Fouls ungeahndet ließ oder gar übersah. Auch wenn die Verletzung von Robert Gläser nicht aus einer dieser Situationen resultierte, war sie doch trauriger Höhepunkt für den 1. FC Rodewisch an diesem Sonntagnachmittag. Robert musste mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus und wir wünschen ihm von dieser Stelle alles Gute und baldige Genesung.

Aufstehen und weiter heißt es für den FCR. Aus den Fehlern lernen und weiter zusammen stehen, denn kommenden Woche steht das Derby beim ebenso schlecht gestarteten VfB Auerbach auf dem Plan. Das Spiel beim Tabellennachbarn steigt am Samstag um 15.00 Uhr auf dem Diesterwegsportplatz.