1.FC Rodewisch e.V.

1.Mannschaft : Spielbericht Sparkassenvogtlandliga, 19.ST (2017/2018)

VfB Lengenfeld   1.FC Rodewisch
VfB Lengenfeld 1 : 2 1.FC Rodewisch
(1 : 1)
1.Mannschaft   ::   Sparkassenvogtlandliga   ::   19.ST   ::   08.04.2018 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Danny Remter, Marcel Wolf

Assists

Maurice Marthol

Gelbe Karten

Maurice Marthol, Thomas Flink, Roberto Kleber

Zuschauer

120

Torfolge

1:0 (7.min) - VfB Lengenfeld per Freistoss
1:1 (9.min) - Marcel Wolf per Kopfball
1:2 (75.min) - Danny Remter (Maurice Marthol)

Knapper Auswärtsdreier im Derby

Im brisanten Nachbarschaftsduell zwischen dem VfB Lengenfeld und dem 1. FC Rodewisch konnte man auf Seiten der Gäste nach langer Durstrecke endlich wieder einen Dreier in Lengenfeld feiern. Ein knappes 2:1 genügte am Ende, um den Konkurrenten im Abstiegskampf zu distanzieren. Das Ergebnis war wie schon beim Auswärtssieg zuvor in Schreiersgrün zwar denkbar knapp, hätte aber angesichts der Chancenverteilung höher ausfallen müssen.

 

Dabei begann die Partie alles andere als optimal. Bereits in der 7. Spielminute ist es der Lengenfelder Torjäger und Lebensversicherung Herzog, welcher einen Freistoß aus 25 Metern unter die Latte zum frühen 0:1 Rückstand aus Sicht des FCR hämmert. Doch nur zwei Minuten später fällt postwendend der Ausgleich. Der Abschluss von Danny Remter kann zwar auf der Linie zunächst geklärt werden, doch der Ball bleibt im Sechzehner, wo Marcel Wolf am höchsten steigt und zum 1:1 einköpft. In der Folge übernimmt der FCR das Spielgeschehen, während sich der Gastgeber auf das Kontern konzentriert. Die vielversprechenderen Angriffe hatte dabei der FCR, doch Danny Remter scheitert gleich zweimal frei vorm Lengenfelder Keeper. In diesen Situationen hätte man bereits auf 2:1 stellen müssen. Der VfB dagegen fand kein richtiges Konzept gegen eine gut gestaffelte Rodewischer Abwehr. Lediglich einmal muss Keeper Rene Weidlich noch eingreifen, kann den Abschluss aus spitzem Winkel allerdings parieren.

 

Nach dem Seitenwechsel zeigte sich das gleiche Bild wie zuvor. Der FCR versuchte mit ruhigen Angriffen zu Chancen zu gelangen, während Lengenfeld den schnellen Weg nach vorn suchte. Erneut war es Danny Remter kurz nach der Pause, welcher aus knapp 20 Metern erneut kein Glück hat und nur die Latte trifft. Nur kurze Zeit später setzt sich Dirk Stolpmann auf der Grundlinie gut durch und bringt den Ball Richtung Elfmeterpunkt. Doch erneut ist es Danny, der ohne Glück bleibt und bei seiner schwierigen Direktabnahme auf der Linie geblockt wird. Den Nachschuss von David Zeitler kann der Keeper der Gastgeber dann noch zum Eckball abwehren. Nach all diesen Chancen wäre eine Rodewischer Führung nun mehr als verdient gewesen, aber wie so oft im Fußball bekommt der Gegner ebenfalls seine Chance, wenn man selbst nicht konsequent genug abschließt. So hat man in der 70. Minute Glück, als der Kopfball nach einem Freistoß aus dem Halbfeld nur ans Außennetz geht. Doch nur fünf Minuten später klappt es dann endlich. Diesmal kontert der FCR schnell. Nach einem Abschlag von Rene Weidlich auf Dirk Stolpmann bedient letzterer den in die Tiefe startenden Maurice Marthol. Der behält die Übersicht und legt den Ball noch einmal quer auf Danny Remter, der endlich sein Tor und das so wichtige 2:1 erzielt. Die Schlussviertelstunde versuchte der Gastgeber dann noch einmal alles, bekam aber keine nennenswerte Chance mehr. So feiert der FCR seinen zweiten Auswärtsdreier in Folge und distanziert sich damit wieder ein wenig von den Abstiegsplätzen.

 

In der kommenden Woche hat man dann wieder Heimspiel. Der Gegner diesmal ist Aufsteiger FSV Treuen, Anstoß ist wie gewohnt um 15 Uhr im Stadion der Jugend.


Quelle: Pascal Wutzler
Zurück