1.FC Rodewisch e.V.

1.Mannschaft : Spielbericht Sparkassenvogtlandliga, 22.ST (2017/2018)

1.FC Rodewisch   FC Werda 1921
1.FC Rodewisch 4 : 3 FC Werda 1921
(1 : 2)
1.Mannschaft   ::   Sparkassenvogtlandliga   ::   22.ST   ::   06.05.2018 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

3x Danny Remter, Maurice Marthol

Assists

2x Marcel Wolf, Danny Remter, Maurice Marthol

Gelbe Karten

Robert Gläser, Thomas Flink

Zuschauer

150

Torfolge

1:0 (15.min) - Danny Remter (Marcel Wolf)
1:1 (44.min) - FC Werda 1921
1:2 (45.min) - FC Werda 1921
2:2 (63.min) - Danny Remter (Marcel Wolf)
2:3 (69.min) - FC Werda 1921 per Elfmeter
3:3 (77.min) - Danny Remter (Maurice Marthol)
4:3 (85.min) - Maurice Marthol (Danny Remter)

Wechselbad der Gefühle mit Happy End

Der 1. FC Rodewisch sicherte sich am vergangenen Sonntag nach der deutlichen Auswärtspleite in Irfersgrün letzte Woche den nächsten Heimsieg. 4:3 schlug man am Ende den FC Werda. Dabei sahen die rund 150 Zuschauer einen offenen Schlagabtausch beider Mannschaften, die sich vor allem in der zweiten Halbzeit nichts schenkten und ein sehr hohes Tempo an den Tag legten.

 

Der FCR fand dabei besser in die Partie und hatte bereits einige Chancen, ehe man in der 15. Spielminute durch den Abstauber von Danny Remter mit 1:0 in Führung gehen konnte. Zuvor konnte der Gästekeeper den Schuss von Marcel Wolf nur abklatschen lassen. In der Folge verlor der Gastgeber allerdings etwas die spielerische Linie und agierte zu viel mit langen Bällen. Die sonst doch etwas anfällige Defensive der Werdaer hatte damit deutlich weniger Probleme und übernahm dadurch das Spielgeschehen mehr und mehr. Dies führte zu einigen guten Abschlüssen, unter anderem von Torjäger Kalan, der den Ball nach gut 35 Minuten aber nicht an Keeper Robby Seidel im Kasten unterbringt. Kurz vor der Pause schien die Druckphase dann überstanden. Umso ärgerlicher war es, dass der Gast die Partie dann noch vor dem Halbzeitpfiff komplett drehen konnte. Innerhalb von zwei Minuten sorgten zwei Standardsituationen im Sechzehner der Rodewischer für komplettes Chaos, welches Viertel (44.) und Fassel (45.) zum 1:1 und 1:2 nutzten.

 

Auch nach der Pause tat sich der FCR schwer seine spielerische Linie der ersten 20 Minuten wiederzufinden. Dementsprechend war Werda spielbestimmend. Doch in der 63. Minute bringt einer der langen Bälle dann doch noch einmal Erfolg. Wiederum ist es Marcel Wolf, der den Abschlag von Robby Seidel perfekt in den Lauf von Danny Remter legt. Dieser hebt das Leder mit dem nötigen Selbstvertrauen gefühlvoll über den herausstürmenden Werdaer Schlussmann zu seinem 14. Saisontor zum 2:2 ins Netz. Doch die Freude über den zu diesem Zeitpunkt durchaus glücklichen Ausgleich währte nur kurz. Bereits in der 69. Minute kommt ein Gästespieler im Sechzehner zu Fall. Den fälligen Strafstoß verwandelt Kalan souverän zur erneuten Führung für seine Farben. Aber der FCR hat einen an diesem Tag glänzend aufgelegten Danny Remter in seinen Reihen. Nach einem schönen Spielzug über Marcel Wolf und Maurice Marthol muss Danny bei der scharfen Hereingabe nur noch den Fuß hinhalten – 3:3 (77.). Mit diesem Punkt konnte man aus Sicht des FCR auf jeden Fall zufrieden sein, doch es kam sogar noch besser. Der bis dato schönste Spielzug des Tages beschert den Rodewischern dann sogar die Führung. Danny Remter steckt auf den in die Tiefe startenden Maurice Marthol durch, welcher überlegt ins lange Eck vollendet und dem FCR die drei Punkte sichert.

Aufgrund der starken Anfangsphase sowie des Kampfgeistes in den letzten 20 Minuten geht dieser Sieg am Ende dann auch in Ordnung, wenngleich die Partie natürlich auch genau andersrum hätte ausgehen können, denn auch der FC Werda hatte im zweiten Spielabschnitt einige gute Gelegenheiten, ließ diese aber glücklicherweise liegen.

 

Am kommenden Wochenende reist man dann zum Auswärtsspiel nach Mühltroff. Anstoß ist wie gewohnt 15 Uhr in Mühltroff.


Quelle: Pascal Wutzler
Zurück